„Das kenne ich alles aus eigener Erfahrung!“

Diesen Satz hören und lesen wir, Stefan Gauly und ich, seit Beginn unseres Projektes „Digitalisierung und psychische Erkrankung“ regelmäßig.

Es ist mein Erfahrungsbericht, wie aus negativem Stress ein sogenannter Burnout oder andere psychische Erkrankungen entstehen. Oftmals mit fatalen Folgen für die Arbeitsbiographie der Betroffenen.
Die Politik redet von Digitalisierung und Industrie 4.0, doch im Arbeitsalltag und im Gesundheitssystem ist das (noch) nicht angekommen. Für psychisch Erkrankte ist dies im Kampf nicht nur um ihre berufliche Existenz eine Worthülse. Rehabilitationsmaßnahmen sind nicht darauf ausgelegt, dass neue, digitale Fähigkeiten erlernt oder sogar ausgebaut werden. Die vorgegebenen Alternativen heißen zu oft: zurück in den alten Beruf – womöglich an genau die Stelle, welche denJudith Schröer und Stefan Gauly Leidensweg auslöste.
Digitale Fähigkeiten werden jedoch auf dem Arbeitsmarkt gesucht und bieten Betroffenen eine Perspektive die über Rente/ HartzIV hinausgeht. Die Spielraum für individuelle Arbeitszeiten und -orte lassen. Wir möchte anderen zeigen, wie ein Weg zurück in ein erfülltes Arbeitsleben aussehen kann.
Gerade die Digitalisierung hält viele Möglichkeiten abseits einer attestierten Erwerbsunfähigkeit offen.

Zeit, um mit einem eigenen Vortrag das erste Mal vor die Öffentlichkeit zu treten. Wir nutzen den Rahmen der Köln Bonner Woche zur seelischen Gesundheit und hielten einen Vortrag in den Räumen des SPZ Köln-Ehrenfeld. Ein großer Dank an dieser Stelle an Herrn Martin Vedder, Vorstand des Kölner Vereins für Rehabilitation e.V. Er gab uns Zeit und Raum zum Austausch. Mehr als einmal hörten wir auch an diesem Abend

„Genau so erging es mir auch!“

Auf Grund der positiven Resonanz meines Vortrages habe ich mich entschlossen, mich damit bei der Women & Work 2018 zu bewerben. Die Vorträge stehen nun zur Abstimmung. Es werden die Vorträge ausgewählt, die am meisten Anklang finden.

Bitte unterstütz mich!

… und stimme für meinen Vortrag.
Es geht hier übrigens nicht um „entweder/ oder“ – du kannst deine Stimme beliebig vielen Vorträgen geben. Meinen Vortrag findest du hier auf der 2. Seite im 2. Abschnitt.

WomenWorkVortrag

Magst du deine Geschichte erzählen?

Stefan Gauly und ich berichten auf Edition F regelmäßig über andere Betroffenen und ihren Weg, wieder zu sich selbst zu finden, psychischen Erkrankungen nicht die gesamte Kontrolle über das Leben zu geben. Diese Artikel sollen Mut machen und aufklären. Sie stehen am Beginn eines Netzwerks, aus dem heraus Angehörige, Kollegen und Vorgesetzte gemeinsam mit den Betroffenen Antworten auf Fragen der Integration erhalten.
Damit psychisch Erkrankte ihr kreatives Potential und das Recht auf ein erfülltes Leben verwirklichen können. Das Projekt soll darüber hinaus Diskussionen und Veränderungen im Gesundheits- sowie Arbeitssystem anstoßen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Share This