Alle Aktivitäten, die der Kunde oder das Unternehmen nach Erbringung der Dienstleistung tätigen, zählt man zum sogenannten post-purchase.

Wir unterstützen Sie zum Beispiel bei folgenden Fragen:

Wie wird ein Kunde zum Stammkunden?

Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten, den Kunden an Ihre Dienstleistung zu binden:

  • Mailings zur Erinnerung (Impfauffrischung, TÜV ist wieder fällig)
  • Bonusprogramme
  • Newsletter
  • Kundentage/ -abende
  • Social Media Kanäle, denen der Kunde folgen kann
  • Affiliate-Programme
  • Weiterempfehlungsprogramm

Was mach ich mit den ganzen Daten?

Sie kennen das sicherlich mit den Excel-Tabellen, Word-Dokumenten, Aktenordnern, Adress-/ Notizbüchern und Post-its?

Der Nachteil: der kleinste Teil dieser Daten ist digital vorhanden und selten gesammelt an der Stelle, wo man das gerade braucht.

Die Lösung: Customer Relation Management (CRM)

Darunter versteht man eine Software-Lösung, bei der man alle benötigten Informationen über potenzielle oder bestehende Kunden einpflegt und abrufen kann. Es zeigt auf, in welcher Beziehung der Kunde zu Ihrem Unternehmen steht. Es gibt verschiedene CRMs, doch jedes CRM sollte zumindestens folgendes verwalten können:

  • Adressdatenbank
  • Zielgruppenunterteilung
  • Angebotsfunktion
  • Rechnungsfunktion
  • Offene Posten

Sie haben (k)einen Ruf?

Es gibt Ihr Unternehmen schon lange, Sie haben auch eine Homepage, doch mehr findet man nicht über Sie online? Im digitalen Zeitalter gilt das zumindest als merkwürdig und wenig vertrauenserweckend. Millionen von Personen suchen jeden Tag im Internet, um die für sie optimale Kaufentscheidungen zu treffen. Und „echte“ Menschen sind nunmal die verlässlichste Quelle.

Reputationsmanagement ist hier das Stichwort: haben Sie sich und Ihr Unternehmen jemals gegoogelt? Und waren überrascht über die Ergebnisse? Transportieren Sie Ihren guten Ruf aus der „realen“ Welt in die „digitale“ Welt hinein!

Stirb und Werde – der Lebenszyklus Ihrer Dienstleistung

Ob Sie in der Gründungsphase sind oder Ihr Unternehmen schon seit einiger Zeit betreiben: jedes Produkt und jede Dienstleistung hat ihren Lebenszyklus.

Falls Ihre Ideen schon weiter fortgeschritten sind, dann sollten Sie sich Anregungen, Vorschläge und Tipps einholen. Unserer Meinung nach eignen sich Netzwerke am besten dafür.

Eine Auflistung (fast aller) Kölner Frauennetzwerke finden Sie hier: www.forumf.de

Auch an dieser Stelle möchte ich wieder auf die Trendbank von Faith Popcorns Brain Reserve hinweisen.

Qualitätsmanagement ist ebenso bei erfolgreichen Dienstleistungen notwendig, damit diese auch weiterhin erfolgreich sein kann. Es gilt die Dienstleistung eventuell an veränderte Kundengewohnheiten oder Trends anzupassen ggfs. zu erweitern. Zum Beispiel durch Komplementärprodukte oder Kooperationen.

Wir beraten Sie und finden gemeinsam Ihre Strategie passend zu Ihrer Dienstleistung, damit der Kunde immer wieder zu Ihnen und Ihrer Dienstleistung zurück findet.

Newsletter für Kunden

Customer Relationship Management – CRM

Customer Relationship Management – CRM dazu gehören zum Beispiel Kontakt- & Stammdaten der Kunden, mit Historie, inklusive Notizen, E-Mails, Dokumente, Rechnungen, Wiedervorlagen, Kalender, etc.

Das Angebot variiert von Anbieter zu Anbieter, man sollte sich vorab darüber Gedanken machen, was genau man braucht.

CentralStationCRM – made in Germany

Bitrix24 Cloud – mit Social Intranet und Cloud-Speicher

sevDesk – made & hosted in Germany, Logo auf allen Rechnungen

Verschiedene Customer Relation Management SystemeDas Angebot variiert von Anbieter zu Anbieter, man sollte sich vorab darüber Gedanken machen, was genau man braucht.

Ihre Dienstleistung wird bewertet – freuen Sie sich!

Kunden bewerten, ob ein Unternehmen das mag oder nicht. Diesem Fakt lässt sich durch aktives Bewertungs- und  Beschwerdemanagement Rechnung tragen. Sie können Ihre Kunden darauf hinweisen, dass Sie sich über ein Feedback auf der von Ihnen gewählten Bewertungsplattform freuen. Oder weisen Sie Ihre Kunden diskret mit einem Aufkleber, in Ihrer E-Mail Unterschrift oder dem entsprechenden Widget (auf Ihrer Website eingebunden) auf die Plattform hin.

Wenn Sie am Anfang stehen haben Sie vielleicht erst eine Idee, was für eine Dienstleistung Sie anbieten möchten. Auch wenn es sich sehr simpel anhört, sollten Sie folgenden Ratschlag beherzigen:

Five Habits to Create Better Products Faster

Share This