Als Anfang 2016 die neuen „reactions“ von Facebook eingeführt wurden, stellte Facebook in einem Statement klar, dass alle Reaktionen gleich gewichtet werden. Egal ob gefällt mir, Love, Haha, WoW, Traurig oder Wütend, es wird nur als Interaktion gewertet.
Facebook wollte Unternehmen die Möglichkeit geben, ihre Fans besser zu verstehen. Doch im gleichen Atemzug erwähnte Mr Zuckerberg, dass sie die unterschiedlichen Reaktionen und Art der Interaktionen analysieren werden.
Ein Jahr später kommt Facebook zu dem Ergebnis, dass Beiträge mit einer Reaktion von Fans relevanter sind als solche, die „nur“ mit einem „gefällt mir“ versehen werden.
Dementsprechend wird der Facebook News Feed aktualisiert und Beiträge mit Reaktionen erhalten mehr Reichweite. Wann das genau sein wird, bleibt wie immer ein Betriebsgeheimnis, doch die Funktion wird wie immer sukzessive ausgerollt: im englischen Sprachraum früher als im deutschen.

Doch es gilt wie eh und je: Qualität ist wichtig. Beiträge, die deinen Fans gefallen, erzielen eine gute Reichweite. Beiträge, die als Spam markiert werden, verschwinden im News Feed.

Dazu auch eine Studie von Facebook Karma

Merken

Merken

Merken

Merken

Newsletter

Newsletter

Mein kostenloser Infoletter bringt dir jeden Monat digitale Neuigkeiten, kostenlose Tools oder Inhalte aus meiner Online-Welt. Newsletter Beispiele und Datenschutz findest du hier.

Danke für deine Anmeldung!

Pin It on Pinterest

Share This