Oftmals werde ich von meinen Kundinnen auf SEO angesprochen:

Judith, du machst doch auch Facebook und Online Marketing, du kennst dich sicher auch mit SEO aus.

Ja, rudimentär für den Hausgebrauch.

Judith, meine SEO Ampel ist nicht mehr grün!

alternativ

Ich werde bei Google nicht gefunden und ich habe da mal bei einer SEO Agentur angerufen.

Oh. Aha.

Ich komme schon gar nicht mehr dazu, weitere Informationen zu erfragen, denn mein Gegenüber bombardiert mich quasi mit allen Stichwörtern, an die sie sich noch aus dem Telefonat mit der Agentur erinnern kann.

Was immer du so gelesen, gehört oder erzählt bekommen hast:

Fakt ist, es gibt keine offizielle SEO Zertifizierung!

Deshalb möchte ich mit diesem Artikel mal ein bisschen Licht ins SEO Agentur Dunkel bringen an Hand des Vortrags von Stefan Godulla, selbständiger Unternehmer einer Digital-Agentur (Schwerpunkt SEO) aus Köln.

Seine erste Frage wäre:

Was willst du mit SEO erreichen?

Mögliche Antworten wären:

  • mit meinen Keywords besser gefunden werden
  • mehr Kunden/ Mandanten/ Patienten
  • mehr Links, die zu meiner Webseite (sogenannte Backlinks) führen
  • mehr Anfragen, Downloads oder Newslettereinträge
  • über Inhalte (sogenanntem Content) von Kunden gefunden werden
  • Brandbuilding, also die Marke durch mehr Sichtbarkeit stärker machen

Je besser du weißt, was du möchtest, desto besser kann Stefan kalkulieren, beraten und konkrete Maßnahmen mit dir ergreifen. Doch lass uns mal ein wenig ausholen, denn …

SEO ist ein ProzessSEO ist ein Prozess

Ja, ich weiß, das ganze Leben ist ein Prozess, SEO auch (wieso sollte es da auch anders sein?!). Es gibt mehrere Stellschrauben, an denen du drehen kannst. Google braucht Zeit, um Änderungen zu erkennen, du brauchst Geduld und Kontinuität.

So fängst du an, deine Ausgangslage zu analysieren, deine Ziele festzulegen und dazwischen liegen viele kleine Schritte, die du gehst. Bei jedem Schritt schaust du, was es gebracht hat, ob es weiterhin sinnvoll ist für deine Zielvorgaben und entscheidest dann neu. Deine SEO Agentur steht dir dabei beratend zur Seite und hilft dir beim Entscheidungsprozess.

Deshalb sind einmalige Invests zumeist wenig zielführend. Das Mindestbudget pro Monat fängt bei 1.000 € an, sonst macht es keinen Sinn organisch wirklich viel zu erreichen.

Das führt dazu, dass kleinere Betriebe sich das nicht leisten können und fadenscheinige Anbieter kommen dann hier mit Ihren Pauschalen für SEO, was aber nichts bringen wird. Diesen Kunden empfiehlt man im seriösen Fall zum Beispiel lokales SEO (Google Maps, Google My Business, etc.)

Doch es gibt sie ja immer wieder: Menschen, die dir erzählen, dass sie die Abkürzung kennen. Somit kommen wir zu den

SEO Agentur Negativ-Beispiele

SEO Agenturen Negativ Beispiele

Hier wird mit super günstigen Preisen geworben, doch es ist überhaupt nicht erkenntlich, was für einen Nutzen du dafür hast. Wird hier nach Stunden abgerechnet oder pauschal? Wenn ja, wieviele Stunden sind dann im monatlichen Paket enthalten, was geht extra und einmal kurz selber nachdenken: was für einen Stundensatz ergibt das, würdest du dafür arbeiten, bzw. wie weit ist dein Stundensatz davon entfernt?

Welche Keywords werden analysiert und optimiert? Schließt das die Konkurrenz mit ein, geht es da um Suchvolumen oder Potential? Was musst du dafür liefern oder obliegt das alles der Agentur und du tust nichts? (Paradiesisch…)

Stundensätze einer SEO Agentur

Mal aus dem Nähkästchen geplaudert liegt ein Stundensatz durchschnittlich bei 100 €, ein Tagessatz also bei 800 €.

Was könntest du also für dein Geld bekommen?

Die Einstiegsberatung wäre möglich: wo stehst du jetzt? Was wäre mit welchem Zeit- und Geldaufwand möglich? Hier können realistische Ziele besprochen werden, die eine Ausgangsposition für eine mögliche Zusammenarbeit schaffen.

Wenn du dich mehr mit der SEO Thematik beschäftigen möchtest, dann ist ein Starter Workshop vielleicht das richtige für dich. Für eine sorgfältige Analyse und Strategieplanung hingegen solltest du mehrere Tage einplanen.

Beratung kostet Geld, das weißt du selbst aus deinem Business.

SEO als potenzielle Trafficquelle

website-besucher-trafficquellen

Quelle: https://www.tagseoblog.de/suchmaschinenoptimierung-eine-von-5-trafficquellen-fuer-websites

Wenn du Besucher auf deiner Webseite haben möchtest, dann gibt es 5 verschiedene Trafficquellen, wie du der Grafik entnehmen kannst:

  1. Direktaufrufe – jemand gibt direkt deine URL ein: https://letsgetitstraight.de
  2. Links – andere Webseiten verweisen auf deine Webseite
  3. Werbung – beispielsweise Google oder Facebook Ads
  4. Social Media – Profile auf Facebook, Google, Instagram, Twitter oder LinkedIn
  5. und natürlich SEO.

 

SEO spielt in andere Disziplinen hinein, beispielsweise dem:

  • Content Marketing
  • Social Media
  • Online Marketing
  • Webseitenoptimierung

Du weißt: niemand kann alles. Doch die SEO Agentur deines Vertrauens sollte seine Kernkompetenzen kennen und die peripheren Themen auf dem Schirm haben. Sicherlich arbeiten sie mit guten Netzwerkpartnern zusammen, die andere Themen ergänzend bedienen.

Was gehört alles zu SEO?

Suchmaschinenoptimierung ist ein weites Feld, wie die Grafik zeigt.

Es gilt zu verstehen: was will die Suchmaschine?

Dem Suchenden das möglichst passende Ergebnisse liefern. Suchmaschinen listen jene Webseiten ganz oben, bei denen eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass der Nutzer dort das Gesuchte wirklich vorfindet.

Eine Suchmaschine fragt sich:

Welche Seite ist für diese Suchanfrage das beste Ergebnis?

SEO schneller Einstieg für Kunden

Dazu wird jede Seite anhand einer Vielzahl von Ranking-Signalen (Mobile Responsive, Keywords, SSL, etc) von Suchmaschinen ausgewertet. Dementsprechend kannst du deine Webseite dahingehend optimieren, dass sie von Suchmaschinen möglichst gut zu deinem Thema gefunden wird.

Welche Rankingfaktoren für Google 2016 wichtig waren, zeigt die Studie Searchmetrics. Die Infografik als Auszug der Studie vergrößert sich, wenn du darauf klickst.

Searchmetrics Ranking Faktoren Google DE

Was für Kennzahlen gibt es?

Wenn du wissen willst, ob eine Kampagne oder Maßnahme Erfolg hatte, brauchst du Zahlen an denen du das festmachen kannst. Diese Zahlen können je nach Unternehmen, Zielsetzung oder Maßnahme unterschiedlich sein. Du solltest dir vorab dazu Gedanken machen, was dir wichtig ist, was dein Ziel ist und dich beraten lassen, mit was für Kennzahlen dieser Erfolg gemessen werden kann. Diese Grafik zeigt dir Beispiele, was für Zahlen relevant sein könnten.

SEO Kennzahlen

Wie also die richtige SEO Agentur finden?

Diese Grafik spiegelt recht deutlich deine Erwartungen und die SEO Realität wieder 😉

seo-erwartungsmanagement

Quelle: https://www.search-one.de/die-richtigen-kunden/

Sichtbarkeit in den Suchmaschinen musst du dir verdienen. Eine SEO Agentur kann dir Wege zu mehr Sichtbarkeit aufzeigen, doch du musst bereit sein, mitzuarbeiten. Wenn du das anders siehst, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass du auf Billiganbieter hereinfällst.

Gründe für billiges SEO

  • Wenn dein Hauptaugenmerk nur auf dem Preis-Leistungsverhältnis liegt und es billig sein muss
  • Du hast vom möglichen SEO-Effekt gehört und möchtest schnell profitieren
  • Deine Internetpräsenz ist nur zweitrangig
  • Du verstehst nichts von „Technik, Internet & so Kram“ und möchtest auch nichts davon wissen
  • Du hast keine Zeit dafür und willst das einfach billig „outsourcen“

Du hast dich darin wiedergefunden?

Herzlichen Glückwunsch!

Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass du bei den Billigangeboten landest, die zu 90 % durch Betrüger entstehen.

Eine gute SEO Grundlage

… ist eine gute Geschäftsbeziehung. Das gilt beim SEO wie auch sonst im Leben. Dazu gehört für beide Seiten:Stefan Godulla Digitaler Unternehmer

  • Offen und ehrlich bleiben
  • Auf den Bauch hören
  • Vertrauen aufbauen
  • Fachsimpelei vermeiden, verständliche Sprache verwenden
  • Transparenz erzeugen und mit Halbwahrheiten und SEO Mythen aufräumen
  • Klare Zielsetzung und Ziele definieren
  • Beratung kostet Geld!
  • Pauschalen sind NO GO! Budget muss Sinn machen

Die SEO Agentur meines Vertrauens wäre Stefan Godulla.

Ich habe ihn im August 2016 beim Digital Analytics Meetup kennengelernt. Seitdem sind wir uns immer wieder auf verschiedenen SEO oder Analytics Treffen begegnet, er hat seinen reichen Erfahrungsschatz mit uns geteilt, mir als SEO-Neuling geduldig Begrifflichkeiten erklärt und spannende Vorträge gehalten.

Wenn du ihn online kennenlernen möchtest, dann empfehle ich dir den Podcast von David Brych, in dem Stefan von den Höhen und Tiefen seines Unternehmerlebens erzählt. Ab 28:50 erzählt Stefan, wieso er nochmal von vorne angefangen hat, was ich besonders spannend fand.

In diesem Sinne

Lass uns gemeinsam wachsen, sichtbarer und größer werden.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Newsletter

Newsletter

Mein kostenloser Infoletter bringt dir jeden Monat digitale Neuigkeiten, kostenlose Tools oder Inhalte aus meiner Online-Welt. Newsletter Beispiele und Datenschutz findest du hier.

Danke für deine Anmeldung!

Pin It on Pinterest

Share This