WhatsApp – ein weiterer Social Media-Kanal für Unternehmen?

WhatsApp als Kommunikationskanal

Der Messenger hat seit Anfang Februar mehr als eine Milliarde Nutzer, wie Mitgründer Jan Koum auf Facebook stolz mitteilte und ist somit der meistgenutzte Messenger weltweit. Rund 35 Millionen Deutsche nutzen diese App überwiegend zur privaten Kommunikation – von jung bis alt, über alle Zielgruppen verteilt.

​Privat ist hier das Schlüsselwort in mehrfacher Hinsicht:

  1. Die AGB von WhatsApp erlauben lediglich die private Nutzung. Viele Nutzer schätzen diese App wahrscheinlich auch deshalb, weil es – noch – eine werbefreie Zone ist.
  2. Da die App fast ausschließlich zur privaten Kommunikation genutzt wird – brechen Firmen hier quasi in die Privatsphäre ihre Kunden ein.

Die Kommunikation sollte also eher auf Beratung, Service und Support abgestimmt sein. Gerade auch weil die rechtliche Lage bis dato noch ungeklärt ist.
Doch genau hier liegen große Chancen, denn 80 % aller Nutzer lesen ihre Nachrichten innerhalb von 60 Minuten, die Öffnungsrate liegt bei nahezu traumhaften 100 % und die Nachrichten können schnell auf anderen Social Media-Kanälen geteilt werden.

Hier ein paar Fallbeispiele aus der Praxis:

Zalando Chat – Zalon – Stylingberatung

ATV – wichtigsten Infos zu unserem Programm, Bonusvideos und das Beste aus der Welt von ATV

n-tv – Eilmeldungen

Clever –  jeden Wochentag per WhatsApp ein kostenloses Rezept des Tages

Travelhomie – Deutschlands erster Reiseberater, der rein über WhatsApp arbeitet!

Sheraton – direkt mit einzelnen Gästen zu kommunizieren und ihre Fragen zu Aufenthalt, Hotel, Buchungen, Gepäckservice, Fundstücken oder sonstigen Anliegen zu beantworten.

Hellmann´s war eines der ersten Unternehmen weltweit, welches das Potenzial von WhatsApp erkannte und umsetzte. Mit dem Projekt „Whatscook“ startete das Unternehmen zuerst in Brasilien und setzte dann seinen Erfolgszug fort in Argentinien, Chile, Uruguay und Paraguay.

Vorsicht!

Rufnummern von Anbietern, die Werbung, Spam oder nicht abonnierte Newsletter versenden, können von WhatsApp unwiderruflich gesperrt werden. Somit kann diese Rufnummer mitsamt seinen WhatsApp-Kontaktdaten nicht mehr genutzt werden.


Das könnte dir auch gefallen

>

Pin It on Pinterest

Share This
Scroll to Top

Hey, willst du deine WordPress Seite selbst erstellen? Kostenlos?